MESOP WATCH: JULIAN REICHELT – DER LETZTE NON-KONFORMIST / ISRAELFREUND & PUTIN FEIND !

Liebe Leserinnen & Leser,

Gestern die Entlassung von Julian Reichelt als Bild-Chefredakteur. Der einzige Chef eines großen Mediums, der konsequent die Bundesregierung und vor allem auch deren Corona-Politik kritisierte, stolperte über Vorwürfe, die im Detail offenbar außer Eingeweihten niemandem bekannt sind. Unschuldsvermutung? War einmal. Transparenz? Längst vorbei. Der Vorgang hat in meinen Augen ein großes „Geschmäckle“, wie man in Süddeutschland sagt.

Der Blogger „Neverforgetniki“ schreibt zur Causa Reichelt:

„Giffey wird trotz Betrugs Bürgermeisterin.
Sarah-Lee Heinrich trotz Hetze im Internet Grüne-Jugend-Sprecherin.
Böhmermann trotz Menschenfeindlichkeit ZDF-Star.
Julian Reichelt hat einfach die “falsche” Gesinnung …”

Dem ist eigentlich wenig hinzuzufügen. Mich erinnert die Causa Reichelt daran, wie der Stasi-Aufklärer Hubertus Knabe aus seinem Amt als Direktor der Stasi-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen regelrecht „herauszersetzt“ wurde (verzeihen Sie mir die Wortschöpfung). Ich wähle ausdrücklich das Wort „erinnert“, weil eben zu wenig bekannt ist über die Vorwürfe, um sie einzuordnen. Aber auch das würde zur Handschrift passen. Großreinemachen vor der Ampel? Das würde auch dem entsprechen, was ich in der Bundespressekonferenz erlebe. Aber dazu später mehr.
Der Blogger „Neverforgetniki“ hat noch einen weiteren Tweet zu Reichelt abgesetzt:

„Gestern wurde Julian Reichelt rausgeworfen.
Heute fordert die BILD mehr Zuwanderung.
Überraschung …”

Bei diesen Zeilen musste ich sofort an den Gastbeitrag von Sönke Paulsen auf meiner Seite denken, der genau dieser Theorie nachging:

Als ich das zweite Mal mit diesem Wochenbriefing beginnen wollte, erhielt ich von einem Leser den Hinweis auf einen neuen Telegram-Kanal mit dem Namen „Julian Reichelt official“. Dort wird auch auf mein Video und mein – natürlich symbolisches – „Job-Angebot“ an Reichelt reagiert. Ich war über die Aussagen dort hocherfreut und schrieb spontan einen Artikel darüber. Sofort kamen Rückmeldungen von meinen Lesern, es könnte ein Fake sein. Und leider muss ich den Lesern recht geben. Es handelte sich um eine Aktion von “Anonymus” – ganz im Stile von Jan Böhmermann vom ZDF. Mit Fakes, Fallen und Häme wird der politische Diskurs vergiftet. Oder ganze Regierungen gestürzt wie im Falle des Strache-Videos mit dem österreichischen Vize-Kanzler. Dass dabei belastende Stellen unterschlagen wurden, ist die Handschrift solcher Aktionen. Gott sei Dank habe ich so aufmerksame Leser und konnte so binnen kürzester Zeit den Artikel entsprechend umgestalten bzw. mit einem Warnhinweis versehen (nachzulesen hier).
Und Gott sei Dank habe ich ein unglaublich kompetentes und fleißiges Team: Eine Mitarbeiterin bewies detektivische Fähigkeiten und stellte schon lange vor der Enthüllung durch Anonymus fest, dass eine angebliche Sprachnachricht, die auf dem Kanal gegen 18.30 Uhr hochgeladen wurde, in Wirklichkeit aus einem alten Interview mit Reichelt stammt, das auf Youtube abrufbar ist. Damit haben wir den Betrug selbständig entlarvt und ihn auch gleich öffentlich gemacht.

In was für verrückten Zeiten wir doch leben! Wer spielt solche Spielchen? Ich kenne sie zwar aus Russland, wo das politische Klima nach Jahrzehnten KGB und Sozialismus völlig vergiftet und jedes Foul denkbar ist. Aber in Deutschland hatte ich immer noch ein gewisses Urvertrauen. Und ich muss ganz ehrlich sagen: Ich schäme mich hier nicht für meine Gutgläubigkeit! Ich will mir nicht ein so verdorbenes Denken aneignen wie die Leute hinter solchen Aktionen. Und ich freue mich, dass meine Gutgläubigkeit mit ausreichend Skepsis versehen ist, so dass ich binnen rund 30 Minuten einen entsprechenden Warnhinweis im Artikel platzierte. Offen und transparent.

Obwohl die Fallensteller Böses beabsichtigten, und sich jetzt mit ihren Brüdern im Geiste auf die Schenkel klopfen vor Häme,  haben sie doch Gutes bewirkt: Zum einen haben wir gezeigt, wie transparent wir mit Fehlern umgehen. Zum anderen haben sie uns allen eine Vorstellung davon vermittelt, was echte Solidarität unter kritischen Journalisten bewirken könnte: Wäre der Kanal echt, oder würde Reichelt so handeln, wie dort beschrieben – da könnte sich etwas sehr Kraftvolles entwickeln. Das zeigen die neuen, fast 50.000 Abonnenten während weniger Stunden. Die Menschen hungern förmlich nach kritischem, ehrlichem Journalismus. Umso trauriger, dass Reichelt selbst den ganzen Tag schwieg. Auch auf meine Mail-Nachfrage hin. Dabei hätte er dem Spiel leicht ein Ende bereiten können. So aber half er bei einer Steilvorlage für seine politischen Gegner mit. Bitter. Aber leider sehr häufig: Während die Kulturkämpfer des linksgrünlila Zeitgeists sich die Bälle zuspielen und jetzt schon den Kopf von Springer-Chef Döpfner fordern, weil er Parallelen zwischen Merkel-Deutschland und der DDR zog, sind die Kritiker des Zeitgeists in den Medien offenbar mehrheitlich zu sehr Individualisten, um sich gegenseitig zu unterstützen und Solidarität zu zeigen. Das ist besonders deshalb bitter, weil es in der Bevölkerung eben nicht so ist: Der Rückhalt und die Unterstützung, die man von sogenannten “einfachen” Menschen bekommt, sind überwältigend.

Boris Reitschuster

MESOP MIDEAST WATCH: ISRAELIS PRO NEMI EL HASSAN / NICHT SO DEUTSCHE ISRAELSOLIDARITÄT

Ralf Michaels

Oct 18“In Israel hätte man Journalisten, die ähnliche „Likes“ wie Frau El Hassan machen, nicht verfolgt. Israel sei nicht Ungarn oder Polen – und hoffentlich stehe auch die Bundesrepublik für die Meinungsfreiheit.”

 

18.10.2021, 15:08 Uhr

Stellungnahme zu Nemi El-Hassan “Nicht antisemitisch”

Avi Primor, ehemaliger israelischer Botschafter in Deutschland, und Antisemitismusforscher Moshe Zimmermann plädieren für die Beschäftigung als Moderatorin

Ralf Michaels

Oct 18

‘„Anti Zionism is a duty“ werde auch von einem Teil der jüdischen Ultraorthodoxie vertreten. Der Kampf für Rechte der Palästinenser sei auf beiden Seiten der grünen Linie relevant,’nicht per se ein Aufruf zur Zerstörung [Israels], schon gar nicht ein antisemitischer Aufruf.’ 3/6

Ralf Michaels

Oct 18

“Ein Aufruf des „Jewish voice for Peace“

@jvplive

könne per definitionem nicht als antisemitisch bewertet werden, da die Organisation eine jüdische sei…. Eher umgekehrt: eine jüdische Organisation zu delegitimieren – dies wäre antisemitisch, urteilen Primor/Zimmermann.” 2/6

 

Ralf Michaels

“Es sei der Bundestagsbeschluss vom Mai 2019 über die BDS

 

Boycott, Divestment and Sanctions) als antisemitische Organisation gewesen, der entscheidend zur Verwirrung beim Thema Antisemitismus beigetragen habe. Eine Revision dieses Beschlusses wäre sehr zu empfehlen.” 4/6

Translate Tweet

Ralf Michaels

Oct 18

Replying to @MichaelsRalf

“Der „Bild“-Artikel… bringe nicht nur den Willen zur Einschränkung von Meinungsfreiheit zum Ausdruck, ‘sondern auch den Wunsch, eine Frau mit palästinensischem Hintergrund zu diskriminieren’.” 5/6

Ralf Michaels·

Oct 18

Avi Primor war israelischer Botschafter in Deutschland 1993-1999. Moshe Zimmermann ist Professor Emeritus und ehemaliger Direktor am Richard Koebner Minerva Center for German History an der Hebrew University.

 

VOLLTEXT www.mesop.de

MESOP NEWS “TIMES OF ISRAEL DEBATE” – PM: YIGAL AMIR, NOT THE RIGHT OR RELIGIOUS, MURDERED RABIN

Lapid: Rabin assassin’s ‘ideological heirs’ are serving in Knesset today

At parliament memorial for slain PM, FM swipes at Netanyahu, who brokered the deal that made a Kahanist an MK; opposition chair responds that left is abusing Rabin’s memory

By TOI STAFF18 October 2021,

weiterlesen / click to continue

MESOP MIDEAST WATCH :Kurdistan’s Weekly Brief, October 19, 2021 

A weekly brief of events occurred in the Kurdistan regions of Iran, Iraq, Syria +Turkey.

Iraq

Iraq’s Independent High Electoral Commission (IHEC) finally announced the preliminary results of the nation’s October 10 parliamentary elections. The election’s official turnout rate was 43 percent,

weiterlesen / click to continue

MESOP MIDEAST WATCH: Who will form Iraq’s next government?

No name has yet emerged as a replacement for Mustafa al-Kadhemi.

AFP  – 19.10.2021 – Iraq’s October 10 elections reinforced the parliamentary strength of mercurial Shiite preacher Moqtada Sadr and saw a sharp decline in that of his adversaries, the pro-Iran Hashed al-Shaabi alliance, according to preliminary results.

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS : DER ABWASCHBARE HERR JENS SPAHN – Kandidiert er – fällt Lockdown!

19-10-2021 DIE WELT : Seine Sätze fielen hinter verschlossenen Türen. In einer Sitzung mit seinen Ministerkollegen aus den Ländern – einer Runde, die für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Doch die Sätze des Bundesgesundheitsministers gelangten kurz darauf nach draußen. Und sie offenbarten, welche Spuren das Pandemie-Krisenmanagement bei manchem Politiker hinterlässt. Wie das Regieren per Verordnung und am Parlament vorbei seit nunmehr eineinhalb Jahren für manchen die Selbstwahrnehmung aus dem Lot gebracht hat und den Respekt vor den Grenzen der eigenen Macht bröckeln lässt.

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS BIGOTTE REPUBLIK: KLAUS THEWELEIT STÜRTZT JULIAN REICHELT!

 

Lorenz Beckhardt (WDR Köln)

Hinter dieser „Moral“ pro Reichelt stecken die gleichen „Männerphantasien“, die Klaus Theweleit schon 1977 sehr lesenswert beschrieben hat. Damals bezog er sich noch auf die Männerbünde, die sich nach 1945 vor der demokratischen Umerziehung schützten und stützten. #Poschardt #Reichelt twitter.com/ulfposh/status…

Alan Posener

Klar. Zu #Reichelt als Freund stehen ist das Gleiche wie zu Hitler stehen. Und der Mann empört sich über DDR-Vergleiche … twitter.com/LorenzBeckhard…

 

Reply to Lorenz Beckhardt von www.mesop.de

Ach Lorenz, zu welchen Männerphantasien hast Du nicht schon begeistert applaudiert, damals in Deiner Guerilla-orienterten 3. Welt Zeit. Nicht bigott werden, Lorenz ! Biggotterie ist ein Kategorie der Verlogenheit.

 

Mehr via www.mesop.de

MESOP WATCH EU: MIGRANTEN JA ! ALLE! – NUR NICHT VIA LUKASCHENKO!

Ulli Kulke

19.10.2021

Ich frage mich: Sind Pushbacks nach unserem Rechtsverständnis an Flughäfen überhaupt erlaubt? Ansonsten könnte Lukaschenko doch die von ihm gecharterten Flugzeuge gleich nach Frankfurt schicken und die Airlines bräuchten keine Angst haben, die Passagiere wieder zurücktransportieren zu müssen.

 

Gunter Weißgerber

Lukaschenko holt Zuwanderer mit Flugzeugen. Er ist böse. NGOs und Kirchen holen Zuwanderer mit Schiffen. Das ist nicht böse. Witzig.

 

Mehr www.mesop.de

MESOP MIDEAST WATCH: ERDOGAN’S GUN BOATS

19-102021 – Mitsotakis referred to Turkey’s harassment against the Nautical Geo research ship and the illegal drilling by Turkey in the Cyprus Exclusive Economic Zone as incidents that “leave no room for misinterpretation of Ankara’s intentions”. #EastMed

 

Greek City Times

57m

Mitsotakis’ with Sisi and Anastasiadis: Turkey’s gunboat diplomacy doesn’t belong in the 21st century greekcitytimes.com/2021/10/19/mit

#greece #greek #greekcitytimes

 

Full www.mesop.de

MESOP MIDEAST WATCH :TURKISH PASSAGE TO GREAT POWER STATUS

 

 

Aron Lund 19-10-2021

I look at how Erdogan’s canal project could affect the Montreux Convention and the Russia/NATO naval power balance. Read it here: foi.se/rapportsammanf

I predict that the forthcoming dispute over whether western Istanbul will remain European, or if it turns Asian once the canal is done, will be Erdogan’s juiciest culture war yet.

 

Maximilian Hess

@zakavkaza

) places the Istanbul Canal and Montreux Convention quarrels in the context of Turkey’s new, loud, and ambitious foreign policy.

 

More via www.mesop.de

ältere Artikel / previous articles »