Stop relocation of Zeynel Bey Tomb in Hasankeyf! – Call Dutch company Bresser to stop the relocation project!

MESOP NEWS TODAYS INITIATIVE : +++ Initiative to Keep Hasankeyf Alive +++ Mesopotamian Ecology Movement +++

23.04.2017 – MESOP –  In the following days the highly controversial relocation of the Zeynel Bey Tomb in Hasankeyf could be started. This would lead to the start of the irreparable destruction of the cultural heritage of 12.000 years old town Hasankeyf and a large part of the Tigris valley in the mainly Kurdish Southeast of Turkey!

Since the beginning 2016 the Turkish company ER-BU Insaat and the Dutch company Bresser Eurasia work on the relocation of Zeynel Bey Tomb, one of the most significant symbols of Hasankeyf with its globally unique cultural and natural heritage.

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS BREAKING : Turkey Releases Two Pro-Kurdish Lawmakers in Diyarbakir

Basnews English – 23 04/2017 – ERBIL — A Turkish court in southeastern province of Diyarbakir on Friday released the pro-Kurdish People’s Democratic Party’s (HDP) lawmakers Nursel Aydoğan and Meral Danis Bestas, local media reported.

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS „LANDFRIEDENSBRUCH & KOLONIEBILDUNG“: Von Gerd Held (achgut)

Erdogans politische Kolonie in Deutschland

Die Zahlen sind eindeutig. Beim Referendum vom 16. April haben 51,3 Prozent der Türken für eine Verwandlung ihres Landes in eine Präsidial-Diktatur gestimmt. Unter den Auslandstürken, die in Deutschland leben, war die Zustimmung nicht etwa geringer, sondern noch höher: 63,1 Prozent. Das bedeutet, dass in der größten ausländischen Bevölkerungsgruppe, die überwiegend schon lange in der Bundesrepublik lebt, eine erschreckend hohe Zahl der Diktatur zuneigt. Die pluralistische Demokratie ihres Gastlandes ist diesen Menschen fremd. Mehr noch, hier wurde direkt ein antideutsches Votum abgegeben. Denn ein Grundelement der Erdogan-Kampagne war es, Ressentiments gegen Deutschland zu schüren. Er bezeichnete unser Land als Hort des Faschismus und erging sich in den übelsten Beschimpfungen der Bundesregierung und des Bundestages.

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS : BIGGEST ARMS DEAL ERDOGAN + PUTIN – Ankara in ‘final stage’ of buying Russian S-400 anti-missile system

22 April 2017 –  reuters – Turkey’s talks with Russia to purchase the advanced S-400 surface-to-air missile system have reached the final stage, the country’s defense minister said. He added that other NATO nations have not offered Turkey a viable alternative to the Russian system.

“It is clear that Turkey needs a missile defense system but NATO member countries have not presented an offer which is financially effective,” Fikri Isik told a news conference on Friday.“Work on the S-400 has reached a final point,” he added. “But the final stage does not mean ‘let’s sign a deal tomorrow morning.’”

weiterlesen / click to continue

MESOP INSIDE: Fotos mit PKK-Symbolen – Erdogan wirft OSZE Nähe zu Terroristen vor

PKK unterhält Medien + ca. 110 Vereine und Unterorganisationen in der BRD / Jahresspendeneinnahme zwischen 20 und 30 Mio. Euro

  • PKK Soli- Partner Andrej Hunko – Linkspartei MdB / Berater der AVRUPA Zentrale der PKK/KNK in der Brusseler Jan Staas Straat

21 Apr 2017 – Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) schickt Beobachter zum Referendum über das Präsidialsystem in die Türkei. Diese sollen unabhängig sein. Sind sie aber nicht, sagt nun der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, der das Referendum am Sonntag knapp für sich entschieden hatte. In einem Interview mit dem Sender A-News zeigte Erdogan Bilder, die unter anderen den Linken-Bundestagsabgeordneten Andrej Hunko mit Symbolen der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) zeigten.

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS DESK : A Mysterious Case Involving Turkey, Iran & Rudy Giuliani

By Dexter Filkins – THE NEW YORKER –   April 14, 2017

The mysterious case of Reza Zarrab, a Turkish-Iranian businessman facing federal charges in New York, has grown even stranger over the past couple of weeks.Zarrab, who is thirty-three, was arrested by F.B.I. agents, in Miami, last March. At the time, he was one of the flashiest and wealthiest businessmen in Turkey. He sported a pouf of black hair; owned twenty houses, seven yachts, and a private jet; was married to one of Turkey’s biggest pop stars; and counted among his friends Recep Tayyip Erdoğan, Turkey’s strongman President.

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS : LEX ERDOGAN – Zum dritten Mal in Folge Türkei sperrt Folterbericht des Europarats / Michael Martens

21 April 2017 – FAZ – Das Antifolterkomitee des Europarats darf das Ergebnis der Gespräche mit Hunderten Insassen türkischer Gefängnisse nicht veröffentlichen. Der Präsident des Verbands der türkischen Anwaltskammern, Metin Feyzioglu, fürchtet um die Existenz des Staates. Wegen eines Einspruchs der Türkei bleibt der jüngste Bericht des Antifolterkomitees des Europarats zur Türkei unveröffentlicht.

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS „SCHLAGLICHTER“ VON THOMAS EPPINGER / ERDOGAN’S SIEG IST DAUERHAFT – ABSOLUTE MEHRHEIT DER TÜRKEN IN BRD + ÖSTERREICH STIMMTEN „JA“

  • Die bereinigte Statistik des Wahlergebnisses –

  • Die Fakten: Von der rd. 000 bis 300.000 Menschen zählenden türkischen Community in Österreich waren 108.561 Türken wahlberechtigt, von denen lt. Angaben der türkischen Wahlbehörde 52.187 ihre Stimme abgaben. Die Wahlbeteiligung von knapp 50 Prozent ist durchaus beachtlich, wenn man berücksichtigt, dass man nur in Bregenz, Salzburg und Wien seine Stimme abgeben konnte. Es gibt keinen Grund für die Annahme, dass die nicht wahlberechtigten türkisch-Stämmigen signifikant anders abgestimmt hätten als die wahlberechtigten.

Zwischen 60.000 und 100.000 der in Österreich lebenden Türken sind Kurden, ungefähr gleich viele sind Aleviten, beides Minderheiten, die in der Türkei Repressionen ausgesetzt sind und deren Angehörige niemals für die Verfassungsänderung gestimmt hätten. Man kann also davon ausgehen, dass die in Österreich lebenden Türken, die nicht den Kurden oder Aleviten angehören, fast geschlossen hinter Erdogans Plänen stehen.

weiterlesen / click to continue

MESOP ANALYSIS : KURDISH VOTING PRO ERDOGAN / KURDS ARE FED UP WITH PKK

Kurdish citizens lend crucial support to Turkey’s “yes” vote

Unofficial results show Turkey’s Kurdish citizens saved the campaign to change the constitution, led by Erdogan and the AK Party, from a possible upset. –  Author: Murat Sofuoglu Murat Sofuoglu is a staff writer at TRTWorld

weiterlesen / click to continue

MESOP „MEINUNG“ : KLARE KONSEQUENZEN – WARUM WIRD ERDOGAN & ERDOGAN AUSGRENZT ?

Kaum wird festgestellt, daß in Essen die Erdogan Anhänger in der Mehrheit sind, ertönen aus dem Bundesland mit den schwerwiegendsten Integrations-Pannen,  die lautesten Lobbyisten-Rufe.

Loay Mudhoon in Köln, ein Qantara Schreiber, fordert angesichts des Erdogan Desasters einen aufwendig-kostspieligen flammneuen „Islam-Dachverband“ für die BRD, satt besetzt mit Gremienhubern + Postenschiebern, die gerne, wie Loay M. vielfältig schon selber, auch in allen Rundfunkräten und Institutionen zusätzlich synchron sitzen möchten: die Bazari-Fraktion also, die angesichts des geschäftsfördernden Radikal-Islam eine artifizielle Soft-Variante preisgünstig auf  den Markt werfen will , der nur eines fehlt: jede Massenbasis.  Das aber kann sich möglicherweise noch ändern, weil Loay Mudhoon soeben auf seiner facebook Seite verkündete, daß der Islam jetzt hier so richtig „heimisch“ werde, ganz ethno-identitär.

Ähnlich heute die Serap Güler, in NRW „integrationspolitische Sprecherin der CDU“, die gleich einen ganzen „Nationalen Integrationsrat“ fordert, der eine „neue Leitkultur“ entwickeln müsse, die sich unverkennbar islamistisch liest – und dazu sich aus dem gigantischen Potential „sämtlicher Bundes- + Landespolitiker, aller Migrationsorganisationen, der Migrationsforscher und Medienleute“ etc. zusammensetzen müsse: was am Ende samt Mitarbeitern etc. einer unproduktiven Tausendschaft nennenswerte zusätzliche Einkünfte garantiert.

Wobei Güler aber jenseits der geballten Expertise  jetzt schon weiß, a) woran alles liegt, und b) worum alles erst jetzt, nämlich in der 3. Generation der  Türken-Migranten zu krass zum Ausdruck kommt:

„Sie brauchten drei Generationen, um ihre Ausgrenzung erst zu erkennen.“

Man kann beunruhigt hochrechnen, zu welcher Erkenntnis unter diesem Gesichtspunkt  dann erst die 5. Generation in der Lage sein wird!

Die Transformations- und Migrationsfunktionäre,  die Verursacher der Krankheit, erscheinen nach deren Ausbruch als erste am Krankenbett, dreist um zu behaupten, sie seien die einzigen, welche die Maladie heilen könnten.

Die Erdogan-Wähler fühlen sich ausgegrenzt !? – Dem muss abgeholfen werden? – Dann aber doch Recep Tayyip Erdogan selber auch – der fühlt sich auch nur ausgrenzt.

www.mesop.de

ältere Artikel / previous articles »