Ostermarsch 2017: Friedensbewegung möchte mit dem Islamischen Staat verhandeln

MESOP NEWS : GROSSE HIRNERWEICHENDE KALKWERKE ! – KLAUS DER GEIGER & DEUTSCHE FRIEDENSBEWEGUNG WILL ISIS ALS VERHANDLUNGSPARTNER ANERKENNEN

In Politik | Am 24. Februar 2017 | Von Stefan Laurin – Noch ist es kalt, aber schon bald werden  schlecht gekleidete Menschen in Fjäll-Räven-Jacken durch das  Rheinland und das Ruhrgebiet ziehen: Der Ostermarsch 2017 steht vor der Tür. Natürlich werden die üblichen Dummheiten gefordert, für welche die Friedensbewegung schon lange bekannt ist: Verbot jeder Bundeswehrwerbung, Abzug alles Atomwaffen aus Deutschland und Senkung der Militärausgaben, am besten auf Null.  Ein Zeichen des bereits erfolgten Hirntods der Unterzeichner des Aufrufs zum Ostermarsch 2017 ist allerdings die Forderung nach Verhandlungen mit dem Islamischen Staat:

Es muss mit allen Konfliktparteien, auch dem IS verhandelt werden. Die Waffen nieder und miteinander sprechen ist das Gebot der Stunde.

weiterlesen / click to continue

MESOP CULTURE : Compliance bzw. Regeltreue / Neustes zur Genderforschung !

Von Bettina Weiguny –  Ex-SPD-Ministerin bekommt als VW-Managerin 12 Millionen für 13 Monate

Wenn Frauen die besseren Menschen sind, sind sie zwangsläufig auch die besseren Manager. So viel hat die Genderwissenschaft bewiesen.

Und da so viele fähige Frauen unsere tollen Konzerne noch toller machen, braucht es auch dazu den politisch korrekten Titel. Wenn also eine supertolle Managerin in Wolfsburg für ein paar Monate dürftige Arbeit mehr kassiert als meiner Tochter Jules Lehrerin in ihrem gesamten Berufsleben, dann beschenkt sie die feministische Forschung mit neuen Erkenntnissen.

Lektion eins: Augen auf bei der Berufswahl! Lektion zwei: Kungeleien mit Betriebsrats-Machos lohnen sich (jedenfalls bei VW)! Und sage niemand mehr: Frauen verstehen nichts von harten Gehaltsverhandlungen.

Nur – wie ist jene Spitzen-verdienerin anzureden? Als Vorstand, das Geschlecht verschleiernd? Als Vorstandsfrau? Oder als Vorständin? Und wie heißt eigentlich die weibliche Form von Gierhals? Gierhälsin? Egal.

weiterlesen / click to continue

MESOP CULTUR : NEU-ISLAMISCHE LEITBILDER AM WIENER KEBAB STAND

Haramstufe Rot – von Walter Vukovic

Überdosis Religion, kein Bock auf Schule

„Warum stirbt so a Spanferkel eigentlich immer genau dann, wenns grad an Apfel im Mund hat?“ lallt der Kerl am Kebab-Stand neben mir, um gleich darauf geräuschvoll in seinen Döner zu beißen. Es ist 03:00, die Stunde der verbal Inkontinenten: „Überhaupt, i würd eh vü mehr Äpfel essen, aber mei Lieblingssorte gibt’s ned so oft.“

„Und, was ist das für eine Sorte?“ frage ich die Saufnase aus reiner Langeweile. „Na, eben die mit dem Schweinderl drumherum. Ohne des Schweinderl rundherum hod so a Apfel jo gor ka richtiges Aroma …. Owa imma no mehr ois so a türkischer Döner.“ Ich wechsle einen Blick mit meinem Freund Ali, dem der Kebab-Stand gehört.

Der Herr der Zwiebelringe, wie ich ihn nenne, verdreht genervt die Augen. Von Hunger geplagt bin ich nach der letzten Schicht wiedermal hier aufgeschlagen. Auf ein Dürüm, ein Cola, und ein paar Worte von Mann zu Mann. „Kein Wunder, dass Du so a Wampen hast“, hat meine Ex immer gekeppelt, „nach Mitternacht zählen die Kalorien doppelt“. So ein Blödsinn, denen ist die Uhrzeit doch scheißegal.

Falsche Kreise und viel Wut

Ali gleitet mit dem Messer durchs Hammelfleisch am Spieß und schweigt. Er wirkt bedrückt, und ich ahne auch, warum. Seit längerem schon gibts mit seinem Sohn, dem Halil, ziemliche Wickel. Früher war er ein lustiger, aufgeweckter Kerl, der fast 16-jährige Junior, doch dann ist er verkehrt abgebogen. Falsche Kreise, eine Überdosis Religion, kein Bock auf Schule, viel Wut im Bauch.

weiterlesen / click to continue

MESOP CULTUR: DIE EINWANDERUNGSGESELLSCHAFT ERSETZT DIE KLASSENLOSE GESELLSCHAFT UNTER DEM SICH ENTFALTENDEN SCHIRM DER SCHARIA – (Vom allerletzten Kapitel der postmodernen Linken)

Henryk M. Broder  : Die Dekonstruktion der Bundesrepublik hat begonnen

Stephen Bannon, „der wohl mächtigste Strippenzieher im Weißen Haus“, plane einen „radikalen Rückbau des Staates“, meldet WO. Es sei allerdings „nicht klar, ob Bannon mit dem von ihm gewählten Begriff der Dekonstruktion letztlich die Zerstörung“ des Staates meint oder so etwas wie „weniger Staat, weniger Zentralstaat“, wie es der Sprecher des Auswärtigen Amtes vermutet, verbunden mit der Empfehlung, Bannons Worte „nicht auf die Goldwaage (zu) legen“. Das Übliche also, abwarten, Cola trinken, Donuts essen und schauen, was sich so ergibt.

Derweil hat die Dekonstruktion der Bundesrepublik bereits begonnen, in aller Offenheit und Öffentlichkeit, unter der Federführung der Staatsministerin im Bundeskanzleramt, Aydan Özoguz, zuständig für Migration, Flüchtlinge und Integration der autochthonen Bevölkerung. Anders als Stephen Bannon, der bis jetzt nur redet, hat Frau Özoguz bereits ein umfangreiches Programm vorgelegt. Es heisst: „Miteinander in Vielfalt – Leitbild und Agenda für die Einwanderungsgesellschaft“.

weiterlesen / click to continue

MESOP SPECIAL : NEXT SO CALLED “WOMENS MARCH” AGAINST TRUMP IS COMING

Lead by convicted Terrorist Rasmea Odeh and the earlier times darling of Moscow and East German SED Party: Madame Angela Davis – a hardcore Stalinist

In a manifesto published in The Guardian on Feb. 6, the brains behind the movement are calling for a “new wave of militant feminist struggle.” That’s right: militant, not peaceful.

The document was co-authored by, among others, Rasmea Yousef Odeh, a convicted terrorist. Odeh, a Palestinian, was convicted in Israel in 1970 for her part in two terrorist bombings, one of which killed two students while they were shopping for groceries. She spent 10 years in prison for her crimes. She then managed to become a US citizen in 2004 by lying about her past (great detective work, INS: Next time, use Google) but was subsequently convicted, in 2014, of immigration fraud for the falsehoods. However, she won the right to a new trial (set for this spring) by claiming she had been suffering from PTSD at the time she lied on her application. Oh, and in her time as a citizen, she worked for a while as an ObamaCare navigator.

Rasmea Yousef Odeh spent 10 years in prison for her part in two terrorist bombings.

weiterlesen / click to continue

MESOP SPECIAL : NEXT SO CALLED “WOMENS MARCH” AGAINST TRUMP IS COMING

Lead by convicted Terrorist Rasmea Odeh and the earlier times darling of Moscow and East German SED Party: Madame Angela Davis – a hardcore Stalinist

In a manifesto published in The Guardian on Feb. 6, the brains behind the movement are calling for a “new wave of militant feminist struggle.” That’s right: militant, not peaceful.

The document was co-authored by, among others, Rasmea Yousef Odeh, a convicted terrorist. Odeh, a Palestinian, was convicted in Israel in 1970 for her part in two terrorist bombings, one of which killed two students while they were shopping for groceries. She spent 10 years in prison for her crimes. She then managed to become a US citizen in 2004 by lying about her past (great detective work, INS: Next time, use Google) but was subsequently convicted, in 2014, of immigration fraud for the falsehoods. However, she won the right to a new trial (set for this spring) by claiming she had been suffering from PTSD at the time she lied on her application. Oh, and in her time as a citizen, she worked for a while as an ObamaCare navigator.

Rasmea Yousef Odeh spent 10 years in prison for her part in two terrorist bombings.

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS SPECIAL : PUTIN’S PRIME TARGET – DESTROYING WEST BOUND EUROPE !

February 24, 2017  – Special Dispatch – No.  6802

Munich Security Conference – Russian FM Lavrov’s Call For A New World Order To Counter U.S. Influence In Europe

Russian Foreign Minister Sergey Lavrov’s speech at the 53rd Munich Security Conference contained the elements of a new political ideology that Russian President Vladimir Putin is striving to build. The Soviet Union was erected on the foundation of a cohesive communist ideology. However, with the fall of the Soviet Union, Russia remained without an ideology to counter the “liberal world order” and, most importantly, the U.S. influence in Western and Eastern Europe. As pro-Kremlin philosopher Alexander Dugin wrote: “All of Russian history is a dialectical argument with the West and Western culture, a battle for the assertion (sometimes grasped only intuitively) of its own Russian truth.”[1]

Now, Putin does not yet have this “Russian truth,” as he is still trying to outline the basis of a new ideology. However, it clearly appears that the new, not-yet-shaped ideology is based on the rejection of the “liberal world order.” In order to reject it, Russia has to stop the U.S./West from exporting liberal values by establishing the concept of “pragmatism” in foreign policy. Pragmatism is a tool to protect its sovereignty and avoid color revolutions, and by extension, U.S. influence. Director General Of Russian Government-Funded Think Tank, RIAC Andrey Kortunov stated that the Kremlin’s emphasis on “sovereignty” displays “the evident fear of foreign ideologies penetrating Russia rather than an intention to promote another universalist ideology abroad.”[2] However, as mentioned earlier, the emphasis with sovereignty can be interpreted as the basic principle for the rejection of the liberal order in actual policies, especially regarding Western and Eastern Europe; and, contrary to Kortunov, Dugin considers that disagreement with liberalism is far from being a bad foundation for a new ideology.

Following is an explanation of Lavrov’s speech, as well as excerpts from his speech and Q&A:

weiterlesen / click to continue

MESOP SPECIAL II: HILLARY’S PARTY ! – US DEMOCRATS AS RADICAL ISLAMISTS – Keith Ellison’s Questionable Ties

by Oren Litwin –  The Daily Caller – MIDDLE EAST FORUM  – February 16, 2017

The Middle East Forum has written before about Representative Keith Ellison, who is currently in the running for chair of the Democratic National Committee. Rep. Ellison does not merely associate with extremist groups; he has espoused support for convicted terrorists and peddled conspiracy theories about the September 11 attacks. Our research now shows it goes even further than that: Ellison has also welcomed the financial backing of prominent extremists and terror financiers.

weiterlesen / click to continue

The Man Behind “Rise of the Machines” / Thomas Rid

MESOP NEWS TODAYS SPECIAL : THE END OF ALL COMMON SCIENCE = THE MACHINE WILL WIN  – The real tendencies in times of LBGT Culture

February 24, 2017 | Thomas Rid –  Author and Professor, Department of War Studies, King’s College London  

“Rise of the Machines: A Cybernetic History” (2016) tells the story of cybernetics, a control theory of man and machine devised by mathematician Norbert Wiener after WWII. Author Thomas Rid, who is a professor in the Department of War Studies at King’s College London, shows how cybernetics was and still is a powerful tool for two competing camps – those seeking to create a better world and those seeking control – and how the line between utopia and dystopia continues to be blurred.

weiterlesen / click to continue

MESOP CULTURE “UNGEIST IN ZEITEN DER LBGT KULTUR” – FEMINISTINNEN DEUTEN AUSCHWITZ & VERGEWALTIGUNG ALS ‘ERLEBNISSE’ – DERRIDAISTISCHER NEUSPRECH

Verbrechen und Sprache Erlebnis Vergewaltigung?

Eine Kulturwissenschaftlerin schlägt vor, die Opfer einer Gewalttat als „Erlebende“ zu bezeichnen. Dagegen wehren sich viele Frauen, denn so werden Taten durch Sprache unsichtbar gemacht.

24.02.2017, von Ursula Scheer  – FAZ – Mit Blick auf Vergewaltigungen von Opfern zu sprechen sei verkehrt. Und auch im Bezug auf den Holocaust, so wird in Klammern nahegelegt, solle man den Begriff besser nicht verwenden. Die angemessene, weil wertneutrale Bezeichnung für Menschen, denen insbesondere sexuelle Gewalt widerfahren sei, laute „Erlebende“. So müsse es auch im Duden stehen. Eine Vergewaltigung ein Erlebnis? Es ist schon atemberaubend, was die „Missy“-Autorin und Kulturwissenschaftlerin Mithu Sanyal mit der Studentin Marie Albrecht in einem gemeinsamen Text in der „taz“ propagiert. Und es wird atemberaubender mit jedem weiteren Argumentationsschritt dieses Artikels, der geradewegs in den Abgrund führt – und damit beispielhaft für die Irrläufe eines reaktionären, vor allem im Internet heimischen Feminismus steht, der sich mit viel Hashtag- und Sprachvorschriftsgetöse als vermeintliche Speerspitze im Kampf um Gleichstellung aller Gender und Identitäten, Ethnien und Klassen geriert, tatsächlich aber Opferverachtung betreibt.

weiterlesen / click to continue

ältere Artikel / previous articles »