MESOP CULTURE “KOMMENTAR ZUM TAGE” : VON PASCAL BRUCKNER – Islamophobie – Imaginärer Rassismus

von Pascal Bruckner 21.4.2017, – Der Vorwurf der Islamophobie macht Kritik am Islam unmöglich. Das ist gefährlich, gerade für Muslime. NEUE ZÜRCHER ZEITUNG

Islamophobie – ein Begriff hat Konjunktur. Und man könnte meinen, es sei ein neuer Begriff. Doch das ist er nicht. Bereits die Verwalter des französischen Kolonialreichs um 1900 kannten ihn. Dann geriet er in Vergessenheit, um erst Ende der 1980er Jahre durch britische Muslime förmlich wiedererfunden zu werden. Damals, als der iranische Revolutionsführer Ayatollah Khomeiny eine Fatwa gegen Salman Rushdie erliess, den Autor des Romans «Die satanischen Verse». Die Fundamentalisten wollten all jene einschüchtern, die sich mit dem indisch-britischen Schriftsteller solidarisierten, indem sie unterstellten, jede Infragestellung des Islams sei ein Verbrechen, das die härteste Strafe verdiente. Werkzeug der Unterdrückung :

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS FLASH : Russengold – Wahnsinn mit intelligenter Methode, Trumps Staatsanleihen + Russengold

von Tom Kursius – Tichys Einblick – Haolam – 23 April 2017 – Das war ein Best of Intelligence! Viele mögen ja noch nicht daran glauben, was hier mit Währungseinlagen passiert; das wird sich aber zeigen. Aufmerksam sind wir darauf geworden, da wir uns wunderten, wo die Russen bei ihrer prekären Finanzlage das Geld her hatten, um jüngst 199 t Gold zu kaufen. Damit haben sie Ihre Reserven auf 1.614 Tonnen auf ca. 59,7 Mrd. € erhöht. Auch in diesem Jahr hat die Russische Zentralbank Bank Rossii vor, weitere 200 Tonnen Gold anzukaufen. Nach dem heutigen Goldpreis belaufen sich die 199 Tonnen auf einen Wert von etwa 7,363 Mrd. Euro und etwas mehr in Dollar.

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS SCHLAGLICHTER : TOTE IN VENEZUELA / HEIKE HÄNSEL (MdB Linkspartei) FAVORISIERT DEN TÄTER

22 April 2017 – MESOP  –  WEBSEITE HÄNSEL  – Acht Demonstranten sind dessen repressiver Gewalt bereits zum Opfer gefallen. Heike Hänsel jedoch, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion “Die Linke” im Bundestag, diffamiert den Aufstand der venezolanischen Bevölkerung per Presseerklärung als “Putschversuch” und ermahnt nicht etwa Maduros Willkürregime, sondern die Opposition zum “Dialog” und zur “Achtung der Rechtsstaatlichkeit”. Hänsel wörtlich: „Die Regierung von Venezuela ist demokratisch gewählt, und die Opposition muss den Dialog über eine Beilegung der politischen und ökonomischen Krise suchen. Bisher setzt die Opposition nur auf kurzfristige politische Ziele, indem sie darauf beharrt, Nicolás Maduro aus dem Präsidentenamt zu drängen. Das ist inakzeptabel. Venezuela braucht keine Putschversuche, sondern Dialog, Achtung der Rechtsstaatlichkeit und ernsthafte politische Debatten über den ökonomischen und sozialen Kurs im Land.“

http://www.heike-haensel.de/2017/04/19/venezuela-braucht-dialog-und-keine-putschversuche/

MESOP NEWS TODAYS COMMENTARY BY JERUSALEM POST : The key role of Jews in the Trump Administration – Jews of all the world unite !

By Michael Laitman  –  21 Apr 2017 Jerusalem Post

Mel Gibson’s, “the Jews are responsible for all the wars in the world,”

If I were Donald Trump, I’d make the Jews see that I expect them to unite, because everything depends on them.

The Trump Administration recently launched a website offering Americans an opportunity to share ideas and suggestions “on how the government can be better organized to work for the American people” and “drain the swamp,” as the site puts it. In my view, this is a mature and welcome approach to governance. The site asks people, “What agency would you like to reform?” But as I see it, here lies the catch: The problem is not with agencies, but with the people who run them. As is happening throughout society, the people who run the government are becoming so alienated and narcissistic that the system itself is becoming dysfunctional.
Every rule or regulation is established in order to cope with a specific challenge or a group of challenges.

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS „SURPRISE PRO ASYL “ : NO BORDERS ! (MEDICO INTERNATIONAL!)

SPIEGEL ONLINE : Terrorermittlungen Tausende afghanische Flüchtlinge bezichtigen sich selbst als Taliban

Die Sicherheitsbehörden sind mit einem neuen Phänomen konfrontiert: Nach SPIEGEL-Informationen erklären immer mehr afghanische Flüchtlinge, sie seien Kämpfer der Taliban gewesen. In 70 Fällen wird bereits ermittelt. – Von Jörg Diehl, Matthias Gebauer und Fidelius Schmid – Samstag, 22.04.2017   weiterlesen / click to continue

MESOP KOMMENTAR : DONALD TRUMPS PRAGMATISCHE MERITEN / HEUTE

Trump lobt China & Moskau verlegt Truppen nach Grenze zu Nord Korea

22 April 2017 – REUTERS – Nach der jüngsten Drohung Nordkoreas hat der amerikanische Präsident Donald Trump Chinas Bemühungen gelobt, Druck auf das verbündete kommunistische Land auszuüben. In den vergangenen zwei oder drei Stunden habe es einige sehr ungewöhnliche Schritte von Seiten der Regierung in Peking gegeben, sagte Trump am Donnerstag, ohne dies zu konkretisieren. Er sei zuversichtlich, dass Chinas Präsident Xi Jinping sich bemühen werde, weiter Druck auf Nordkorea auszuüben. Aus amerikani-schen Regierungskreisen verlautete, es sei zuletzt eine größere Aktivität chine-sischer Kampfflugzeuge beobachtet worden. Unklar war zunächst, was dies bedeuten könnte. Die nordkoreanische Führung hatte den Vereinigten Staaten am Donnerstag mit einem “gewaltigen Präventivschlag” gedroht. (Reuters)

Verlegt Moskau Truppen?

 Russland verlegt Berichten zufolge möglicherweise Kriegsgerät an die Grenze zu Nordkorea. Kreml-Sprecher Dmitrij Peskow wollte dies am Freitag in Moskau weder bestätigen noch klar dementieren. Die Frage von Truppen-verschiebungen innerhalb Russlands werde nicht öffentlich diskutiert, sagte er Agenturen zufolge. Medien in Russland hatten mögliche Truppenverlegungen in den äußersten Südosten mit dem schwelenden Konflikt zwischen Nordkorea und Amerika um neue Raketentests in Verbindung gebracht. Im Internet war ein Video von einem Güterzug aufgetaucht, der gepanzerte Fahrzeuge transportierte. Ein Online-Portal im Gebiet Chabarowsk zitierte Anwohner, die in den vergangenen Tagen mehrere solcher Transporte beobachtet haben. wollen. (dpa)  www.mesop.de

MESOP CULTURE : ALAIN FINKIELKRAUT WÄHLT LIEBER DAS ZIEHEN DER NOTBREMSE – STATT ROTHSCHILDS MACRON

 Französischer Wahlkampf Linke ohne Leitkultur

Kein Ende der Geschichte: Für den französischen Intellektuellen Alain Finkielkraut ist der Wahlkampf ein „Schock der Kulturen“ und der Fortschritt an seinem Ende angekommen.

22.04.2017, von Jürg Altwegg – FAZ – Am Sonntag entscheiden die Franzosen, wer in die Stichwahl für den Elysée-Palast kommt. –  Alain Finkielkraut ist einer der einflussreichsten und ungeliebtesten französischen Intellektuellen. Als er die Protestbewegung „Nuit Debout“ besuchte, wurde er beschimpft und bespuckt. Bei der Vorwahl der Republikaner trat Alain Juppé mit dem Versprechen einer „glücklichen Identität“ an, die als Slogan und Programm eine direkte Antwort auf Finkielkrauts Essay „L’identité malheureuse“ war.

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS „LEGENDE“ : DER MEISTER AUS DEUTSCHLAND ALS DER THEORETISCHE SCHÖPFER DER REVOLUTION VON VENEZUELA : HEINZ DIETERICH STEFFAN AUS ROTENBURG AN DER WÜMME

  • ERFINDER DES „COMPUTER-SOZIALISMUS & LANGJÄHRIGER ENGSTER THEORETISCH-POLITISCHER BERATER VON HUGO CHAVEZ –

Eine ideelle Todesanzeige von MESOP NEWS

Heinz Dieterich oder Heinz Dieterich Steffan (* 1943 in Rotenburg (Wümme)) ist ein deutscher Sozialwissenschaftler und Autor mit den Arbeitsschwerpunkten Nationalökonomie, Kritik der politischen Ökonomie und politische Soziologie. Er verfasste das Standardwerk „Der Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ (1996), welches weltweit bereits in mehreren Auflagen erschienen ist, sowie zwei Bücher mit bzw. über Noam Chomsky. Nach Verlagsangaben ist Dieterich der meistveröffentlichte Autor zeitgenössischer politischer Werke auf Kuba.

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS EMPFEHLUNG : Protest gegen geplanten Lüders-Auftritt an der Uni Trier

Der geplante Auftritt des als vermeintlichen ´Nahost-Experten´ Lüders an der Universität Trier hat zu Protest von Studierenden geführt. Nachfolgend dokumentieren wir einen Offenen Brief an die Universitätsleitung.

Offener Brief zur Gastprofessur Dr. Michael Lüders’

Der Freundeskreis Trierer Universität e.V. hat den Politik- und Islamwissenschaftler Dr. Michael Lüders im Sommersemester 2017 zum Gastprofessor berufen. Gegen Lüders haben Kritiker bereits Einwände formuliert:

weiterlesen / click to continue

MESOP NEWS : EIN BLITZGESCHEITER TEXT VON DANER DINER / REFLEKTIERT & KENNTNISREICH – STATT IDEOLOGISCH

 Ein Gespräch mit dem Historiker Dan Diner über die Rolle Deutschlands in Europa

»Die Europäer haben das politische Denken verlernt«

Im vergangenen September hatte der Rote Salon im Leipziger Conne Island den Historiker Dan Diner eingeladen, unter dem Titel »­Vergangenheit als Zukunft?« über Europas Krise und die Linke zu diskutieren. Ausgangspunkt der Veranstaltung war die Frage, ob sich die deutsche Linke angesichts der seit geraumer Zeit zu beobachtenden Renationalisierungstendenzen nicht positiver auf die europäische Idee beziehen müsste. Dan Diner lehrt moderne Geschichte an der Hebräischen Universität in Jerusalem und war bis 2014 Direktor des Simon-Dubnow-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig. Wir dokumentieren im Folgenden eine gekürzte Fassung des Gesprächs.

weiterlesen / click to continue

ältere Artikel / previous articles »