MESOPOTAMIA NEWS : GEHÖRT QUATAR IN KÜRZE DIE DEUTSCHE BANK ?  / KATAR UNTERSTÜTZT & FINANZIERT ERDOGAN !

Was können die Scheichs?  : Der Kampf um die Deutsche Bank – Von Georg Meck  13.10.2019-10:26  – FAS / FAZ.

Qatar hält knapp 10 Prozent der Anteile an der Deutschen Bank. Reicht das, um die Kontrolle über den Konzern zu erlangen?

In und um die Deutsche Bank tobt ein Kampf um Macht und Einfluss: Reichen den Scheichs aus Qatar zehn Prozent der Deutsche-Bank-Anteile, um die Herrschaft über den Konzern zu erlangen? Diese bange Frage verknüpft sich mit der Furcht, dass die Bank die Kontrolle über Köpfe wie Strategie an die Eigentümer aus dem Morgenland verlieren könnte. Deren Sachwalter werden zunehmend als unheimlich, ja als bedrohlich angesehen: „Das sind die wahren Chefs im Konzern“, so ist in Frankfurt zu hören.

Für die Konzernspitze ist die Lage denkbar heikel, schließlich sind Manager auch nichts anderes als gut bezahlte Angestellte, deswegen können sie schlecht über die Eigentümer ihres Unternehmens herziehen. „Wir begrüßen jeden Investor, der Vertrauen in uns hat“, diese Wendung haben sich Konzernchefs für solche Situationen antrainiert. Mal meinen sie das ernst, mal weniger. Denn jeder weiß: Manche Aktionäre sind willkommener als andere. Ein norwegischer Staatsfonds genießt eine andere Reputation als Ölscheichs, die in der Liste der Schurkenstaaten weit oben, im Demokratie-Ranking aber weit unten stehen. Erst recht, wenn sie wie im Fall von Qatar auch noch mit Arbeitssklaven und Terrorfinanzierung in Verbindung gebracht werden – was die Herrscherfamilie weit von sich weist.

 

Volltext lesen https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/wie-viel-einfluss-qatar-auf-die-deutsche-bank-hat-16430018.html?xtor=EREC-7-[Der_Tag_am_Mittag]-20191013&utm_source=FAZnewsletter&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter_FAZ_Der_Tag_am_Mittag&campID=OMAIL_REDNL_n/a_n/a_n/a_n/a_n/a_n/a_n/a_Der_Tag_am_Mittag

 

MESOPOTAMIA NEWS –     DEAR DONALD TRUMP !  …… SOME KURDS HAVE BEEN IN NORMANDY THAT TIME !

13 Oct 2019 – Ahmad Delzar, a 100-year-old man in an interview with Rudaw media, puts an end to Trump’s balderdash ( nonsense ) about the role of Kurds in the invasion of Normandy.

Ahmad Delzar, a one-hundred-year-old man, was a Kurdish soldier in the Army of Levies , a British Division, consisting of Kurds and Assyrians. He says “…among them there 9000 Kurdish soldiers , 40 of whom were paratroopers that landed in Normandy…” He calls Donald Trump flawed about history and the role that Kurds like him played during the war .

https://www.rudaw.net/…/episod…/episode/rudawy-emro-12102019

MESOPOTAMIA NEWS : DER NACHHALL VON HALLE 2019

„ NIE WIEDER!! – JETZT ABER WIRKLICH !”

` ………Genau hier beginnt schon das Problem der Glaubwürdigkeit des plötzlich allzu plakativ um unser jüdisches Wohl besorgten Chors der gegenwärtigen hiesigen Funktionselite aus Politik und ihren nachgeschalteten Erziehungs- und Gesinnungsmedien.“

 

www.mesop.de

 

MESOPOTAMIA NEWS : FRIEDENS-NOBEL-PREIS = MYANMAR DIE ZWEITE !?

„Dennoch ist keineswegs ausgemacht, dass am 10. Dezember in Oslo ein Politiker mit makelloser Bilanz den Preis in Empfang nehmen wird. Spannungen zwischen den Volksgruppen durchziehen Äthiopien, sie haben durch die Öffnungspolitik sogar zugenommen. Zudem gibt es mehr als zwei Millionen Binnenvertriebene, dazu Flüchtlinge aus den Nachbarländern. Abiy Ahmed hat wiederholt zu Ruhe und Geduld gemahnt, und die Unterstützung im Land für seine Politik ist nach wie vor hoch. Aber seine Gegner werden lauter, und die Unruhe nimmt zu. Hält diese Entwicklung an, besteht die Gefahr, dass Äthiopien zerfällt. Welchen Weg Abiy Ahmed beschreiten wird, ist ungewiss.“

 

www.mesop.de

MESOPOTAMIA NEWS : THE MAKING OF EMMANUEL MACRON

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

Die Chronik eines friedlichen Staatsstreichs /  Das Buch „Operation Macron”: Schrieben die Medien der Milliardäre das Skript zu Emmanuel Macrons Wahlerfolg?

Jürg Altwegg – GENF, 10. Oktober “So viele Wunder und Zufälle kann es nicht geben”: Beim Lesen solcher Worte wird man hellhörig, raffinierter kann man eine Verschwörungstheorie kaum verpacken. Geschrieben hat sie ein Statistiker, den man sich als eher nüchtern vorstellt: Eric Stemmelen. Einst war er Programmdirektor des öffentlich-rechtlichen Senders „France 2″. Er kennt die Medien und den Umgang der Politiker mit ihnen. Stemmelen hat einige ökonomische Bücher geschrieben. Sein jüngstes Werk ist Ende Juni erschienen: „Operation Macron” (Editions du Cerisier).

Es handelt sich um eine Chronik der Präsidentenwahl: Die Medien, so die These des Autors, haben das Drehbuch zu Emmanuel Macrons Machtübernahme geschrieben. Sie gehören zehn Milliardären, deren TV- und Radiosender einen Marktanteil von über fünfzig Prozent erreichen. Bei den Tageszeitungen kontrollieren sie neunzig Prozent der Auflage. Eric Stemmelen spricht von einer „Oligarchie”, er stellt dem Buch ein Zitat aus Jean-Paul Sartres „Kindheit eines Chefs” voran.

weiterlesen / click to continue

MESOPOTAMIA NEWS : THE US DEMOCRATS  & THE UKRAINE MONEY – THE CASE OF HILLARY CLINTON

BREAKING: Ukrainian MP Alleges Massive Financial Corruption At US Embassy In Kyiv And Political Coordination Against Trump In Favor Of Democrats…Provides Evidence / TZARIM  NEWS  UKRAINE  CD MEDIA – 10 Oct 2019

 

Developing…

KYIV – Ukrainian Member of Parliament Andriy Derkach, the man who forced the investigation into Ukrainian interference in the U.S. 2016 presidential election, which resulted in the prosecution, conviction, and imprisonment of the former directer of the Ukrainian National Corruption Bureau for helping Hillary Clinton against Trump, has produced stunning allegations, along with evidence which has been reported to authorities, of massive financial corruption and abuse of power of the U.S. embassy in Kiev against the Trump administration in favor of Hillary Clinton and the Democratic Party during the last election cycle and beyond…

 

READ ALL https://creativedestructionmedia.com/investigations/2019/10/10/ukrainian-mp-alleges-massive-financial-corruption-at-us-embassy-in-kyiv-and-political-coordination-against-trump-in-favor-of-democrats-provides-evidence/

MESOPOTAMIA NEWS HINTERGRUND : GERHARD SCHRÖDER – OTTO SCHILY & FRANK STEINMEIER & DIE SPD AUF LOHNLISTE DER ARMSDEALER

Teure Präsentkörbe für Steinmeier / Der Waffenhändler und der Präsident

Ein Rüstungslobbyist aus dem Libanon verschickte immer wieder Präsentkörbe mit Champagner an deutsche Politiker – auch an den damaligen Außenminister Steinmeier. Gleichzeitig war der Geschäftsmann an einem Rüstungsgeschäft von Rheinmetall und Thyssen-Krupp beteiligt.

Von Hans-Martin Tillack und Frederik Richter / DER STERN  24. 9 2019

Die Boten brachten die schweren Präsentkörbe in Zellophan immer ein paar Tage vor Weihnachten. Sie kamen ins Büro von Ex-Kanzler Gerhard Schröder in Hannover, zur Kanzlei seines ehemaligen Innenministers Otto Schily in Berlin und in den Bundestag zu Frank-Walter Steinmeier – also zu dem Mann, der früher Schröder als Kanzleramtschef diente und der heute als Bundespräsident deutsches Staatsoberhaupt ist.

Zum Beispiel im Dezember 2015: Da sollten es für Schröder sechs Flaschen teurer italienischer Rotwein sein, drei Flaschen Champagner der Marke Dom Pérignon, außerdem ein Christstollen und eine Kiste mit Cohiba-Zigarren. Wert, ohne Zigarren: 2208,99 Euro.

weiterlesen / click to continue

MESOPOTAMIA NEWS : DER GENERALTÄTER = DONALD TRUMP SCHULD AM ATTENTAT VON HALLE  2019

MESOPOTAMIA NEWS : DER GENERALTÄTER “ALLEN VORAN” = DONALD TRUMP SCHULD AM ATTENTAT VON HALLE  2019

 

10 Okt 2019 – HAARETZ – ISRAEL – „Die Täter sind einheimische weiße Männer voller Feindseligkeit und Frustration, angestachelt nicht nur von rechtsextremen Internetseiten und Literatur, sondern auch von angeblichen Mainstream-Politikern, allen voran Präsident Donald Trump.“

QUELLE : TAGESSPIEGEL BERLIN

 

https://www.tagesspiegel.de/politik/internationale-pressestimmen-zu-halle-die-taeter-sind-weisse-maenner-voller-feindseligkeit-und-frustration/25102808.html

MESOPOTAMIA NEWS:  VON DEM OSTEN NACH DEM WESTEN !

Verdächtiger von Limburg kam 2015 als Flüchtling nach Deutschland und war als Gewalttäter bekannt

9.10.2019 • 08:59 Uhr RUSSIA TODAY

Der Syrer, der am Montag in Limburg mit einem gestohlenen Lkw in mehrere Autos fuhr, kam im November 2015 als Flüchtling nach Deutschland. Seitdem fiel er durch mehrere Straftaten auf. Das Motiv für seine Tat ist laut Behörden und Regierung weiterhin unklar.Der 32-jährige Syrer, der am Montag in der Innenstadt von Limburg mit einem gestohlenen Lkw mehrere Autos rammte, war im November 2015 als Flüchtling nach Deutschland eingereist. Im Jahr darauf erhielt er einen subsidiären Schutzstatus.

weiterlesen / click to continue

MESOPOTAMIA NEWS OLIVER STONE IN ZÜRICH !  –  Oliver Stone: «Obama war ein schwacher Präsident»

NZZ  8 Oct 2019 – Er zählt zu den grössten amerikanischen Regisseuren, schreckt vor keinem Stoff zurück und hat sich die Aura des Enfant terrible bis heute bewahrt: Oliver Stone. Die grossen USA bereiten ihm Albträume, weil sich Realität und Reality-TV nicht mehr voneinander unterscheiden lassen. Die kleine Schweiz hingegen findet er grossartig.

Nun, kommt in Ihren Albträumen Donald Trump vor?

Die Trump-Frage! Ich habe den Namen bisher vermieden. Muss das jetzt sein?

Nichts muss sein. Lassen Sie mich das Pferd am Schwanz aufzäumen, dann schauen wir weiter. Würden Sie nach Werken über Richard Nixon und George W. Bush gerne eines Tages einen Film über Barack Obama drehen?

Sie meinen, weil er der erste schwarze Präsident der USA war? Nein. Denn er war ein schwacher Präsident. Er hat wenig verändert und üble Kriege geführt. Und ja, dass muss man Trump trotz allem lassen: Er hat bisher keinen Krieg vom Zaun gebrochen, das immerhin rechne ich ihm hoch an.

Also doch: Donald Trump.

Ja, er hat wirklich alles Mögliche vermasselt, und er droht ständig mit Krieg, gegenüber Venezuela oder Iran. Aber wie es scheint, will er keinen Krieg. Das ist etwas. Die Demokraten führen Krieg, die Republikaner wollen ausnahmsweise keinen Krieg – das ist ziemlich crazy. Denn normalerweise wollen beide grossen Parteien Krieg. Als Pazifist haben Sie in den USA keine Wahl.

NEUE ZÜRCHER ZEITUNG  8 Okt 2019

https://www.nzz.ch/feuilleton/oliver-stone-am-zff-obama-war-ein-schwacher-praesident-ld.1513797?mktcid=nled&mktcval=107_2019–10-08&kid=nl107_2019-10-7

« neuere Artikel / next articles   ältere Artikel / previous articles »