MESOPOTAMIA NEWS : FROM RED CHINA WITH LOVE ! – China Adopts Malicious “Cybersecurity” Rules

by Gordon G. Chang – GATESTONE INSTITUT  – November 30, 2019 at 5:00 am  
  • After all these “cybersecurity” rules are in place, no foreign company may encrypt data so that it cannot be read by the Chinese central government and the Communist Party of China. In other words, businesses will be required to turn over encryption keys.
  • Chinese officials will be permitted, under Chinese law, to share seized information with state enterprises. This means the enterprises will be able to use that information against their foreign competitors.
  • The American people have an interest in China not taking control of American companies with operations in China–a probable consequence of the application of the December 1 and January 1 measures.
  • The American people have a vital interest in the protection of American data. Trump should issue such an order immediately.

On January 1, China’s Cryptography Law becomes effective. The legislation follows the December 1 implementation of the Multi-Level Protection Scheme 2.0, issued under the authority of the 2016 Cybersecurity Law.

weiterlesen / click to continue

MESOPOTAMIE NEWS “BEWARE OF RED CHINA!“  – China verabschiedet üble Cybersicherheitsregeln”

von Gordon G. Chang  –  1. Dezember 2019 – GATESTONE INSTITUT

Englischer Originaltext: China Adopts Malicious “Cybersecurity” Rules

Gemäß all dieser “Cybersicherheitsregeln” darf kein ausländisches Unternehmen Daten so verschlüsseln, dass sie von der chinesischen Zentralregierung und der Kommunistischen Partei Chinas nicht gelesen werden können. Mit anderen Worten, die Unternehmen müssen die Verschlüsselungscodes herausgeben.

weiterlesen / click to continue

MESOPOTAMIA NEWS : GEORG RESTLES & LEA ROSHS FREUND*INNEN VON SUPERBER GESCHMACKLOSIGKEIT / SELBST DIE ASCHE VON JUDEN IST NOCH VERWERTBAR

Jetzt geiern sie natürlich nur wieder darauf, daß jemand die Stele schändet –

Zentrum für Politische Schönheit@politicalbeauty –  2 Dec 2012 – 30m

 

Sympathie für die Aktion äußert auch der Historiker und Holocaust-Forscher Götz Aly: “Das Thema der Verwertung der Ermordeten ist unendlich lange tabusiert worden.”

Zentrum für Politische Schönheit@politicalbeauty

 

39m

Neue Gedenkstätte errichtet: Die Initiatorin des Holocaust-Mahnmals Lea Rosh hält die Aktion des ZPS für “tiefer, als unser Holocaustmahnmal es ist”.

 

Rosh ist “bewegt und angefasst” von der Idee und ihrer Ausführung: “Es ist unglaublich”.

 

Mehr www.mesop.de

MESOPOTAMIA NEWS PORTRAIT:  WALTER-BORJANS SPD CHEF

Fall Hoeneß: Die hässliche Fratze des Steuerstaates…

Walter-Borjans: Schreibtischtäter des totalen Steuerstaates / Von Joachim Nikolaus Steinhöfel 2013

:   …konnte man gestern wunderbar sehen, wenn man die Debatte über die Steuerhinterziehung des Bayernpräsidenten Uli Hoeneß verfolgte. Zu Gast in der Runde bei Jauch war unter anderem Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) aus Nordrhein-Westfalen. Walter-Borjans verwickelte sich in geradezu aberwitzige Widersprüche. Einerseits war er der Auffassung, dass diejenigen, denen die Steuergesetze nicht gefallen, sich halt bemühen müssten, sie auf demokratischem Wege zu ändern. Als die Debatte sich einen Augenblick später um die Frage der Rechtsverletzung drehte, die darin bestand, dass die Selbstanzeige Hoeneß‘ unter Bruch des Steuergeheimnisses öffentlich wurde, verstieg sich Walter-Borjans zu der These, es sei ja ohnehin höchst umstritten, dass Selbstanzeigende straffrei blieben.

weiterlesen / click to continue

MESOPOTAMIA NEWS „DER SKANDAL VON FRANKFURT“ (II) : ARBEITERWOHLFAHRT IM 400 PS DIENSTWAGEN SCHNELLER ZU DEN ARMEN !

Awo-Affäre : OB Feldmanns fatale Fehler (SPD)

  • Von Matthias Alexander  FAZ -Aktualisiert am 01.12.2019-11:30 – Fassade freundlicher Unbewegtheit: Peter Feldmann  –  Der Frankfurter Oberbürgermeister agiert im Umgang mit der Awo-Affäre unglaubwürdig. Eine Analyse der Ursachen.

So viel ist sicher: Die Krisenkommunikation von Peter Feldmann in den vergangenen zehn Tagen taugt als Schulbeispiel dafür, wie man es nicht macht. Nachdem am 19. November Vorwürfe, seine Frau habe als Leiterin einer Kita der Frankfurter Arbeiterwohlfahrt (Awo) ein überhöhtes Gehalt bezogen und unrechtmäßig einen Dienstwagen erhalten, bekanntgeworden waren, ging der Frankfurter Oberbürgermeister auf Tauchstation. Anfragen der Medien beschied sein Büro tagelang nicht etwa negativ, es antwortete einfach nicht.

Währenddessen kannte die Stadt kein anderes Thema, die Empörung war nahezu einhellig, immer neue Enthüllungen zu fragwürdigen Praktiken der Frankfurter und Wiesbadener Awo-Führungen befeuerten das öffentliche Interesse. Auffällig schnelle Karrieren von SPD-Nachwuchspolitikern ohne Hochschulabschluss, überhöhte Gehälter für Günstlinge, Dienstwagen mit mehr als 400 PS, teure Reisen, Mobbing gegen betriebsinterne Kritiker – es ergibt sich das Bild eines autoritär geführten Selbstbedienungsladens, das Genossen sonst gerne von Unternehmen der angeblich bösen freien Wirtschaft zeichnen.

weiterlesen / click to continue

„LEARNING TOGETHER!“ MESOPOTAMIA NEWS FULL REPORT & HINTERGRÜNDE -NEUES VON DER ISLAMISCHEN  INTEGRATION :

Bei dem Anschlag kommt der 25-jährige Jack Merrit ums Leben. Er hatte an der Cambridge Universität Recht und Kriminologie und war Kurskoordinator eines Rehabilitationsprogramms für Gefängnisinsassen. Usam Khan, der nach Angaben des IS einem terroristischen Auftrag gefolgt war, hatte vor der Attacke die Rehabilitations-Konferenz „Learning Together“ besucht, die Merrit in der Fishmongers Hall organisiert hatte.

Weil er bei demTerroranschlag in London den Attentäter mit dem Stoßzahn eines Narwals aufgehalten hat, soll ein Pole in seiner Heimat ausgezeichnet werden. Justizminister Zbigniew Ziobro werde Staatspräsident Andrzej Duda vorschlagen, dem Mann die Medaille für Zivilcourage und Opferbereitschaft zu verleihen, schrieb Ziobros Sprecher am Samstag auf Twitter.

weiterlesen / click to continue

MESOPOTAMIA NEWSS „DER SKANDAL VON FRANKFURT“: OB FELDMANNS (SPD) FRAU IM MITARBEITER JARGON „TODESENGEL“ SPRACH MIT VORLIEBE KÜNDIGUNGEN AUS

F.A.Z. exklusiv : Die Frankfurter Awo-Affäre weitet sich aus   Von Matthias Alexander, Matthias Trautsch und Martin Ochmann – FAZ – Aktualisiert am 29.11.2019-19:49

Ist wegen der Bezahlung seiner Frau ebenfalls in die Awo-Affäre verwickelt: Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann. Die Arbeiterwohlfahrt in Frankfurt sieht sich in der Affäre um ungewöhnlich hohe Gehälter immer stärkerem Druck ausgesetzt: Die Sozialdezernentin friert jetzt die Zuschüsse ein – und der Bundesverband fordert lückenlose Aufklärung.

Die Frankfurter Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) erhöht den Druck auf den in die Kritik geratenen Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt. Im Gespräch mit der F.A.Z. kündigte die Dezernentin an, dass sie die Verwaltungskostenpauschale so lange einbehalten werde, bis die Awo Einblick in ihre Finanzen gewähre. „Ich werde außerdem eine Sonderprüfung veranlassen, der Träger muss seine Bücher offenlegen“, sagte Birkenfeld.

Hintergrund für die Ankündigung der Dezernentin sind Medienberichte, nach denen Funktionären der Arbeiterwohlfahrt ungewöhnlich hohe Gehälter gezahlt wurden. So soll der 33 Jahre alte Pressesprecher des Kreisverbands ein Jahresbruttogehalt von 100.000 Euro beziehen, leitenden Mitarbeitern sollen zudem äußerst PS-starke Luxuskarossen zur Verfügung gestellt worden sein. Angesichts der Summen und der Privilegien, in deren Genuss führende Awo-Mitarbeiter kommen, will Birkenfeld wissen, woher das dafür aufgewendete Geld stammt. „Wir haben Zweifel, dass mit unseren Mitteln wirtschaftlich gearbeitet wird.“

Volltext www.mesop.de

MESOPOTAMIA NEWS : ISRAELREISE UMSONST MIT CANNABIS PROBE / OB FELDMANNS  (SPD) FRANKFURTER ARBEITERWOHLFAHRT  / EIN SITTENBILD

Awo-Affäre : Ungewöhnliches Verständnis von Wohlfahrt

  • Von Bernd Günther  – -Aktualisiert am 30.11.2019-08:49  FAZ -Der Druck wächst: schwere Vorwürfe gegen die Frankfurter Awo  : Privilegien für Begünstigte hier, Mobbing gegen Kritiker dort: Die Frankfurter Awo wird mit zweifelhaften Methoden geführt. Wer sich beschwert, der tut dies aus Selbstschutz lieber anonym.

Der Frankfurter Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt in Frankfurt gleicht einem weit verzweigten Konzern. Der Wohlfahrtsverband betreibt Altenwohnanlagen, Altentagesstätten, Jugendeinrichtungen, Kindergärten, er ist zudem in der Altenhilfe, Schulsozialarbeit und Straffälligenhilfe tätig. Rund 1200 Mitarbeiter sind in Frankfurt unter dem Dach des Awo-Kreisverbandes beschäftigt. Man könnte vermuten, dass in einem so breit gefächert, sozial engagierten Unternehmen das Betriebsklima kollegial und offen ist und dies durch die Geschäftsführung vorgelebt wird. Doch diese Vermutung geht offenbar fehl und das schon länger.

Es war zum Ende des Jahres 2016 – Peter Feldmanns Gattin hatte schon ihre Elternzeit angetreten –, als sich lang schwelender Unmut in der Awo-Belegschaft Bahn brach und zwar in Form eines anonymen Briefes. In diesem wurde bitter das offensichtliche Missverhältnis zwischen der restriktiven Budgetierung, etwa in den Pflegeeinrichtungen der Awo, und den ausschweifenden Unternehmungen der Geschäftsführung beklagt.

58.000 Euro für Israelreise

weiterlesen / click to continue

MESOPOTAMIA NEWS : DER FRANKFURTER SKANDAL : OB FELDMANN (SPD) DER PATE DER ARBEITERWOHLFAHRT  /“Nicht mal der Dienstwagen meiner Frau ist mir aufgefallen!“

Forderung des Bundesverbands : Frankfurter Awo-Führung soll Ämter ruhen lassen

  • Aktualisiert am 29.11.2019-16:12  – FAZ – Schwere Vorwürfe gegen die Frankfurter Awo: Der Bundesverband erwartet eine vollständige Aufklärung. Nach Negativ-Schlagzeilen um den Frankfurter Awo-Kreisverband hat sich nun der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt zu Wort gemeldet. Er sorgt sich um den Ruf des Verbands und fordert Aufklärung.

Nach den Vorwürfen gegen die Frankfurter Arbeiterwohlfahrt (Awo) hat der Bundesverband in Berlin Konsequenzen gefordert. „Der Awo-Bundesverband fordert den Kreisverband Frankfurt auf, kurzfristig eine außerordentliche Kreiskonferenz einzuberufen“, teilte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Stadler am Freitag mit. „Die beteiligten Mandatsträger des Kreisverbandes müssen ihre Ämter ruhen lassen, damit eine unbeeinflusste Aufklärung erfolgt.“

weiterlesen / click to continue

Climate Change Fears &Polarization

 

MESOPOTAMIA NEWS TODAY COMMENTARY “KLIMANOTSTAND”

By Dr. Manfred Gerstenfeld November 29, 2019  – BESA Center Perspectives Paper No. 1,359, November 29, 2019

EXECUTIVE SUMMARY: The surging interest in climate change intermingles science, ideology, politics, and religion and is likely to lead to increased polarization in Western societies. By analyzing the key characteristics of environmentalism and trying to assess societal developments, we can monitor the impact of climate change awareness and the inciting of fear.

The ever-growing global interest in climate change is likely to lead to increased polarization in Western societies, and the resulting consequences are difficult to assess.  A target of zero net emissions of greenhouse gases, if such a goal can even be realized, will invariably lead to many tensions.

weiterlesen / click to continue

« neuere Artikel / next articles   ältere Artikel / previous articles »