MESOP MIDEAST WATCH : Ein sunnitischer Geistlicher wird zum unerwarteten Fürsprecher der Protestbewegung in Iran

Der Freitagsprediger von Zahedan verschärft seit Wochen den Ton gegen die Führung. Inzwischen fordert er nicht nur ein Ende der Diskriminierung der Frauen und der ethnischen und religiösen Minderheiten, sondern eine Abstimmung über das System.

14.11.2022, NEUE ZÜRCHER ZEITUNG – Mawlana Abdulhamid Ismailzahi, der spirituelle Anführer der iranischen Sunniten.

weiterlesen / click to continue

MESOP MIDEAST WATCH : Iran warnt Deutschland vor unangemesener Kritik

Die Islamische Republik wurde durch internationale Kritik verunsichert, weil sie fast zwei Monate lang Proteste unterdrückt hatte, wobei ihre Sicherheitskräfte nun Menschen angreifen, die unter Missachtung theokratischer Regeln tanzen. Al-Monitor Mitarbeiter 10. November 2022

weiterlesen / click to continue

The Islamic Republic Of Iran Will Collapse Only If Its Ethnic Minorities Are Supported

MESOP MIDEAST WATCH – MEMRI Daily Brief No. 428  – By: Himdad Mustafa Introduction 12-11-22

International media and most analysts observing Iran’s protests have so far focused on the anti-theocratic sentiments and economic factors that drive mass grievances, leaving out the ethnic dimension. However, understanding Iran’s periphery and the grievances of its ethnic minorities is essential in explaining the recent revolution in Iran and the government’s disproportionate use of force against ethnic minorities.

weiterlesen / click to continue

MESOP MIDEAST WATCH „PETITION!“: Saman Yasin Petition von Tausenden unterzeichnet, da Rapper im Iran hingerichtet wird

11-11-2022 MESOP –  Eine Petition zur Rettung des Lebens eines kurdischen Rappers, dem im Iran die Todesstrafe drohen könnte, wurde innerhalb weniger Tage von Tausenden Menschen unterzeichnet.

Der 27-jährige Saman Yasin wurde Anfang Oktober festgenommen, weil er die Proteste gegen den Tod der Kurdin Mahsa Amini unterstützt hatte.

weiterlesen / click to continue

MESOP MIDEAST WATCH: Mehr als 1.000 angeklagt, da die iranische Justiz sagt, dass sie fest mit Demonstranten umgehen wird

Dienstag, 8 November, 2022 -Asharq Al-Awsat

Irans Gerichte werden hart gegen jeden vorgehen, der während der anhaltenden Welle von Protesten gegen die Regierung Störungen verursacht oder Verbrechen begeht, sagte die Justiz am Dienstag. Mehr als 1.000 Menschen wurden im Zusammenhang mit dem, was die Regierung “Unruhen” nennt, angeklagt.

weiterlesen / click to continue

THEO VAN GOGH REALISMUS: Proteste in Iran : Die Mullahs stürzen noch nicht !

  • Von Rainer Hermann FAZ – 8.11.2022- Wer glaubt, in Teheran wanke das Regime, ist naiv. Das will die iranische Diaspora – auch bei uns – nicht hören und feindet nüchterne Betrachter an. Das hat bedrohliche Züge.

weiterlesen / click to continue

THEO VAN GOGH IRAN : Kurze Anatomie eines Sicherheitsapparates

  1. NOVEMBER 2022 IRAN JOURNAL 

Noch halten sich die Sondereinheiten der Revolutionsgarden zurück. Deshalb sprechen einige Beobachter von Rissen innerhalb des iranischen Unterdrückungsapparats. Doch das ist ein Irrtum: Von einem Riss kann noch keine Rede sein. Die Drecksarbeit wird momentan hauptsächlich von jenen Gruppen erledigt, die nichts mit Heiligkeit, Politik oder Religion gemein haben.

weiterlesen / click to continue

MESOP MIDEAST WATCH:  Fahrplan für den Konföderalismus & die Zukunft des Iran

  1. November 2022|Von Himdad Mustafa* IranMEMRI Daily BriefNr. 426 Text German & English

Der heutige Iran ist, wie der mittelalterliche Iran, kein Land, sondern ein heterogenes, multinationales und mehrsprachiges Reich. Im Iran machen Perser die Hälfte der Bevölkerung des Landes aus, während die andere Hälfte Minderheiten sind, die eine starke ethnische Identität bewahren, die sie von Persern unterscheidet.

weiterlesen / click to continue

MESOP MIDEAST WATCH : DIE KURDISCHE AVANTGARDE FÜR DEN NEUEN IRAN

#IranRevolution 5-11-22

Gestern wurde im kurdisch-iranischen Piranschahr der 16-jährige Kumar Draftadeh bei Protesten von Sicherheitskräften erschossen. In seinem letzten Instagram-Post schrieb der junge Kurde: »Wir sind die Kinder des Nahen Ostens, manche von uns werden im Krieg getötet, manche im Gefängnis, manche auf der Straße, manche im Meer, selbst die höchsten Berge rächen ihre Einsamkeit bei uns, denn unsere Aufgabe ist es offenbar noch immer zu sterben.«

weiterlesen / click to continue

MESOP MIDEAST WATCH: OUR BEST OLD CHAP LULA DA SILVA – WELCOME TO IRAN!

 

 

 

Iran-Backed Outlets Celebrate Incoming Brazilian President Lula As Ally, See Outgoing President Bolsonaro’s Ouster As Loss For U.S.

   

MEMRI DISPATCH  5-11-22 – Iran-backed media outlets have largely celebrated Luiz Inacio Lula da Silva’s October 30 victory over Jair Bolsonaro in the 2022 Brazilian presidential elections. After president-elect Da Silva – known as Lula – narrowly defeated incumbent President Bolsonaro in the runoff election, Iran-backed militias touted Lula as an ally of the “Axis of Resistance,” a regional conglomerate of state and non-state actors aligned with Iran.

“Lula Defeats America While Wearing A Keffiyeh”

On October 31, 2022, a Telegram channel affiliated with the Iran-backed militias in Iraq posted a historical photo showing Lula visiting with Palestinian leaders and wearing a Keffiyeh.

“The Brazilian leftist (Lula da Silva) defeats America while wearing a Keffiyeh,” the channel wrote.

In a short post, the channel described outgoing President Bolsonaro as “a friend of America and Israel,” and thus declared that Lula’s victory is not in the “West’s interest.”

“The leftist victory is not in the interest of the West (America, Europe) and its supporters,” the channel commented, continuing, “[The victory] is in the interest of Venezuela and its President Maduro, Columbia – whose elections the leftist president Gustavo Petro won – and in the interest of Brazil in the new world. With Brazil being a country that is a permanent member of the BRICS states, this political ascension suits global changes.”

U.S. Organized Street Protests Against Lula

On November 2, 2022, one Telegram channel posted a historical photo showing Lula shaking hands with Iranian Supreme Leader Grand Ayatollah Ali Khamenei.

Commenting on news that Bolsonaro supporters were protesting for the Brazilian military to arrest Lula, the channel accused the U.S. of orchestrating popular street protests against Lula, who it described as being “close to the Axis of Resistance and a supporter of the Palestinian issue.”

« neuere Artikel / next articles   ältere Artikel / previous articles »