MENA WATCH NEWS KURDISTAN : EUROPEAN PKK CHIEF  Aydar – Wir erwarten eine Antwort von der PDK

Die kurdische Öffentlichkeit fordert eine Antwort von der PDK über den Verbleib vermisster Guerillakämpfer in Südkurdistan. Zübeyir Aydar weist darauf hin, dass die Barzanî-Partei dem türkischen Staat dient.y  ANF AMSTERDAM Sonntag, 5 Sep 2021

Zübeyir Aydar vom Exekutivrat der Gemeinschaft der Gesellschaften Kurdistans (KCK) hat auf der von der Initiative „Platforma Dijî Dagirkeriyê” ausgerichteten Konferenz in Amsterdam am Samstag darauf hingewiesen, dass der türkische Staat Verbrechen in Kurdistan begeht und sich dabei der Demokratischen Partei Kurdistans (PDK) bedient.

Aydar verlas auf der Konferenz eine Botschaft von Guerillakämpfern, die in den Tunnelanlagen auf dem Zendûra-Gipfel gefallen sind. „Diese sechs Kämpfer haben am 39. Tag des Widerstands einen Brief geschickt. Elf Tage später sind sie gefallen. Und wie sind sie gefallen? Sie sind gefallen, als der türkische Staat festsaß. Die PDK hat Einheiten in dem Gebiet stationiert und niemand konnte ihnen zur Hilfe kommen“, so der kurdische Politiker.

In dem von Zübeyir Aydar verlesenen Brief hieß es: „Bekanntlich hat der türkische Staat Besatzungsangriffe auf die Regionen Avaşîn, Metîna und Zap gestartet. Als Guerillakämpfer am Zendûra nehmen wir am Widerstand teil. Die Angriffe dauern seit 39 Tagen an. Wir fordern von unserem Volk, sich zusammen mit der Guerilla an diesem Kampf zu beteiligen.“

Aydar verwies auch auf die drei Guerillakämpfer, die Ende Juli in Xelîfan nordöstlich von Hewlêr (Erbil) von der PDK angegriffen wurden und seitdem vermisst werden: „Drei Guerillakämpfer sind auf dem Weg von der PDK gefangen genommen worden. Wir wissen nicht, ob sie noch leben oder gefallen sind. Wir erwarten eine Antwort von der PDK. Wir wollen wissen, was aus ihnen geworden ist, und wir fordern eine Antwort darauf von der PDK. Darauf wartet die kurdische Öffentlichkeit.“