MESOPOTAMIA NEWS: SCHWERE LUFTSCHLÄGE DER TÜRKEI GEGEN DAS KK HAUPTQUARTIER IN DEN KANDIL BERGEN (NORD IRAK)

31 März 2019 – „Als Teil der Operation Pençe (Pfote) führte die türkische Luftwaffe am Morgen des 30. März im Norden des Iraks Luftschläge auf die Hauptquartiere, Unterstände und Bunker der PKK-Terrororganisation aus, wo sich die Terroristenführer befanden, die Anschläge auf die Grenztruppen der türkischen Armee vorbereitet hatten”, so die türkische Behörde.

Nach dem Wiederaufflammen des bewaffneten Konflikts zwischen der PKK und der Türkei im Juli 2015 haben kurdische Rebellen etwa 1000 türkische Militärs und Polizisten getötet. Ankara geht zudem von etwa 500 toten Zivilisten im Zuge des Konflikts aus.

Das türkische Verteidigungsministerium will seinerseits in dieser Zeit mehr als 10.000 PKK-Mitglieder getötet haben.  Mehr via www.mesop.de