MESOPOTAMIA NEWS : DETAILLIERTER REPORT HEUTE –  News-Ticker zum Syrien-Krieg – Türkische Truppen überqueren offenbar syrische Grenze

PCP Militäroffensive hat begonnen: Türkische Truppen überqueren syrische Grenze

9 Okt 2019 – Alle Informationen zum Syrien-Krieg im News-Ticker von FOCUS Online.

Kurz nach Erdogans Ankündigung bombardiert Luftwaffe erste Ziele in Syrien

16.01 Uhr: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat den Beginn eines Militäreinsatzes gegen die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) in Nordsyrien verkündet. Die “Operation Friedensquelle” gegen die YPG und die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) habe begonnen, schrieb Erdogan am Mittwoch im Kurzbotschaftendienst Twitter. Sie solle die “terroristische Bedrohung” an der türkischen Grenze beseitigen und Frieden schaffen.

Unmittelbar nach der Erklärung Erdogans wurden erste türkische Luftangriffe von der türkisch-syrischen Grenze gemeldet. Die Angriffe hätten sich gegen Stellungen in der Region von Ras al-Ain gerichtet, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP hatte in der Stadt gegenüber des türkischen Grenzorts Ceylanpinar kurz zuvor eine heftige Explosion gehört und Rauch aufsteigen gesehen.

Wie Erdogan schrieb, soll der gemeinsame Einsatz mit der Syrischen Nationalarmee zur Schaffung einer “Sicherheitszone” dienen, um die Rückkehr syrischer Flüchtlinge zu erleichtern. Die Syrische Nationalarmee ist ein Zusammenschluss syrischer Rebellengruppen, der bisher unter dem Namen Freie Syrische Armee (FSA) bekannt waren. Die Schaffung einer “Sicherheitszone” in Nordsyrien war im August mit den USA vereinbart worden.

Der amtierende EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hat die Türkei aufgefordert, die Militäroffensive in Syrien zu stoppen. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP.

Erdogan verkündet Beginn der Syrien-Offensive

15.19 Uhr: Die Türkei hat eine Militäroffensive gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien begonnen. Die türkischen Streitkräfte hätten die Operation gemeinsam mit pro-türkischen Rebellen gestartet, schrieb der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Mittwoch auf Twitter.

Militäroffensive hat begonnen: Türkische Truppen überqueren syrische Grenze

10.34 Uhr: Die türkische Offensive hat offenbar begonnen: Truppen haben offenbar die syrische Grenze passiert. Das berichtet unter anderem die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Ein kleiner Truppenverband habe die Grenze an zwei Stellen überquert. Dieses Manöver sei zunächst Teil der Vorbereitung für eine größere Offensive. Von türkischer Seite gab es zunächst keine offizielle Bestätigung. Der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar sagte bei einer Rede an einer Militärakademie in Istanbul der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu zufolge, die Vorbereitungen gingen weiter. “Unsere Anstrengungen für die Operation werden fortgesetzt.”

Syriens Kurden verkünden Generalmobilmachung gegen türkischen Angriff

10.26 Uhr: Vor der geplanten türkischen Offensive im Norden Syriens bringen die Kurden ihre Truppen in Stellung. Die kurdische Autonomieverwaltung in der Region verkündete am Mittwoch eine dreitägige Generalmobilmachung.

Angesichts der zunehmenden Drohungen der Türkei und ihrer syrischen “Söldner” würden alle aufgerufen, sich an die Grenze zu begeben, um in diesen “kritischen historischen Momenten” Widerstand zu leisten, hieß es in einer Erklärung. Kurden weltweit wurden aufgefordert, gegen die Offensive zu demonstrieren.

Eindeutige Truppenbewegungen: Die türkische Offensive in Syrien steht kurz bevor

Mittwoch, 9. Oktober, 06.33 Uhr:  Die Türkei treibt trotz der Warnungen der USA ihre geplante Militäroffensive in Nordsyrien voran. “Alle Vorbereitungen für den Einsatz sind abgeschlossen”, teilte das türkische Verteidigungsministerium am Dienstag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Der türkische Kommunikationsdirektor Fahrettin Altun schrieb am Dienstag in der “Washington Post”, Armeeeinheiten seines Landes würden die Grenze zu Syrien “in Kürze” überschreiten. Kurdische Kämpfer hätten jetzt noch die Möglichkeit zum “Überlaufen”.

Die Türkei hatte ihre Militärpräsenz in der Grenzregion zuvor weiter verstärkt. Ein AFP-Reporter berichtete am Dienstag von einem Konvoi mit Dutzenden gepanzerten Fahrzeugen nahe der Stadt Akcakale in der Provinz Sanliurfa. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete, verschiedene Arten von Baumaschinen seien Teil des Konvois gewesen, der zur Verstärkung der militärischen Einheiten an die Grenze geschickt worden sei.

Von der Türkei unterstützte syrische Rebellen hatten derweil Truppen in Richtung des betroffenen Gebietes verlegt. Einige gepanzerte Fahrzeuge und Kämpfer der sogenannten Syrischen Nationalarmee seien aus der Region westlich des Flusses Euphrat Richtung Osten unterwegs, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstagabend. Die Offensive, die Präsident Recep Tayyip Erdogan am Samstag angekündigt hatte, soll sich gegen kurdische Milizen östlich des Flusses Euphrat richten.

Bei der Stadt Manbidsch, die noch westlich des Flusses liegt, sollten die Rebellen mögliche Angriffe “der PKK” abwehren, berichtete Anadolu weiter. Aus Sicht der Türkei sind die YPG-Milizen ein Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK und damit Terroristen. Die YPG kontrolliert Gebiete östlich des Euphrat, die die Türkei in eine sogenannte Sicherheitszone verwandeln will.

Syrien warnt Türkei vor Einmarsch

14.37 Uhr: Syrien hat seinen Nachbarn Türkei vor einem Einmarsch gewarnt. Syrien werde sein Territorium verteidigen und keine Besetzung der “syrischen Erde” akzeptieren, zitierte die regierungsnahe Zeitung “Al-Watan” den stellvertretenden Außenminister Faisal al-Makdad am Dienstag. Es ist das erste Mal, dass sich ein Vertreter der syrischen Regierung zu einer drohenden Militäroperation der Türkei im Nordosten Syriens äußerte.

Al-Makdad rief die Kurden zudem auf, zurück an die Seite der Regierung in Damaskus zu kommen und sich nicht “selbst in die Hölle zu stürzen”, nachdem die Kurden von den USA im Stich gelassen worden seien.