MESOPOTAMIA NEWS : 10 JAHRE FALSCHE VORAUSSAGEN / VON DER OSTEN BIS WESTEN

Vor zehn Jahren begann der Arabische Frühling – Von der Euphorie bis zur Ernüchterung: Eine Chronologie des Arabischen Frühlings

Das sagt der Experte: Der Politikwissenschafter Amr Hamzawy war als Aktivist und Abgeordneter 2011 am demokratischen Aufstand in Ägypten beteiligt. Nun spricht er darüber, was während des Arabischen Frühlings falsch gelaufen ist: «Unser grösster Fehler war es, dass wir zu wenig für die Verbesserung der Lebensumstände getan haben.»

Zum Interview

 

 NEUE ZÜRCHER ZEITUNG  17 Dec 2020 –  Am 17. Dezember 2010 setzt sich der junge tunesische Gemüsehändler Mohamed Bouazizi aus Protest gegen die wiederholte Konfiszierung seines Marktstands durch die Polizei selbst in Brand. Es folgen landesweite Proteste gegen die autoritäre Herrschaft von Zine el-Abidine Ben Ali, und rasch springt der Funken auf die anderen Länder der Region über. Manche, wie Libyen, Jemen und Syrien, sind bis heute nicht zur Ruhe gekommen.

So ordnen wir es ein: Der Arabische Frühling weckte grosse Hoffnungen. Doch zehn Jahre später ist die Aufbruchstimmung verflogen. Fast überall gelang den regierenden Eliten, Militärs und Königshäusern der Machterhalt. Die Perspektive der Menschen hat sich trotzdem verändert, und vor allem die junge Generation nimmt ihr Schicksal nicht mehr widerstandslos hin. Zum Kommentar

Mehr via www.mesop.de