MESOP TODAYS QUOTATION BY RICHARD RORTY – GEGEN DAS LINKE ESTABLISHMENT

“Diese »kulturelle Linke«, so Rorty, sei »zu der Ansicht gekommen, wir müßten unser Land in ein theoretisches Bezugssystem, in eine ganz große quasikosmologische Perspektive hineinstellen«. Diese kulturelle Linke scheine »oft überzeugt, daß der Nationalstaat überlebt sei und es deshalb keinen Sinn habe, die nationale Politik wiederzubeleben«. Dabei werde »leider übersehen, daß die Regierung unseres Nationalstaats auf absehbare Zukunft die einzige Instanz sein« werde, »die den Grad des Egoismus und Sadismus, unter dem Amerikaner zu leiden« hätten, »wirklich beeinflussen« könne. Denn für all jene, »denen durch die Globalisierung die Verelendung« drohe, sei es »kein Trost, zu hören, der Nationalstaat spiele keine Rolle mehr und man müsse sich einen Ersatz dafür ausdenken. Die kosmopolitischen Superreichen« jedenfalls hielten »keinen für nötig, und sie« würden »wahrscheinlich die Oberhand behalten«. In Amerika werde »jetzt das Bürgertum proletarisiert, und das dürfte zu einer populistischen Revolte von unten führen«. Denn die »Globalisierung führt zu einer Weltwirtschaft, in der jeder Versuch eines Landes, die Verelendung seiner Arbeiter zu verhindern, nur zu Arbeitslosigkeit führt.”

Mehr: www.mesop.de