MESOP NEWS : VIVE LE CPITAL ! STATT LIRE LE CAPITAL !

DIE AUSKUNFT DER HERKUNFT DER MITGLIEDER DER REGIERUNG MACRON

….. wie von MESOP schon kürzlich vorausgesagt:  die modernen feudalen Souveränisten in Paris vereint:

  • Der neue Premierminister Edouard Philippe steht in der Energiepolitik auf der Seite der Atomenergie. Er arbeitete bis 2010 drei Jahre lang als Lobbyist und Kommunikationschef für den Nuklearkonzern Areva.
  • Arbeitsministerin Muriel Penicaud war Personalmanagerin in den Unternehmen Dassault Systemes und Danone sowie Verwaltungsrätin der Konzerne SNCF, Orange und Aeroports de Paris.
  • Der neue Bildungsminister Jean-Michel Blanquer leitete die renommierte Managementschule Essec.
  • Verkehrsministerin Elisabetl Borne war zuletzt Vorstandsvorsitzende der Pariser Transportgesellschaft RATF
  • Der 33 Jahre alte Staatssekretär für digita le Fragen, Mounir Mahjoubi, gründet( ein Internetunternehmen und arbeitete in einer Marketinggesellschaft der Havas Gruppe.
  • Gesundheitsministerin Agnes Buzyn ist Ärztin und war auch als Lobbyistin für die Pharmaindustrie tätig.
  • Der Kabinettsdirektor des Premierministers, Benoit Ribadeau Dumas, war eine Führimgskraft beim Luftfahrtunternehmen Zodiac Aerospace, das vom Safran-Konzern übernommen werden soll, an dem wiederum der Staat beteiligt ist.
  • Der Generalsekretär des Elysee-Palastes, Alexis Kohler, arbeitete als Finanzdirektor des italienischen Kreuzfahrtunternehmens MSC, das möglicherweise ein Minderheitsaktionär der französischen Werft STX Saint Nazaire werden könnte.

Interessenkonflikte dürften somit vollständig ausgeschlossen sein, weil auch der von einer Bank ins Amt delegierte Macron jegliche vorstellbare Kritiklücke und Transparenz verhindern wird.